Burg Urion

RG Kleines Dorf
Gesellschaft +1; Gesetz +1; Korruption -4; Verbrechen +0; Wirtschaft +1; Wissen +0;
Eigenschaften Fromm, Strategische Lage,
Gefahr +0 Makel Verflucht
BEVÖLKERUNG
Regierungsform Autokratie
Einwohner 1240 (97% Menschen, 3% Andere)
Wichtige Persönlichkeiten
Caroliss Minerran (RG, weiblicher Halbelf, Paladin von Iomedae 13)
MARKTPLATZ
Verfügbarkeit 1100 GM; Kaufkraft 5000 GM; Zauberei 5. Grad
Gegenstände Schwache 3W4; Durchschnittliche 1W6

Burg Urion ist jenes numerianische Besitztum, welches die meisten Pilger auf der Flussstraße erblicken,
auch wenn es keine typische Ansiedlung der Barbaren ist. Technisch betrachtet steht diese recht neue Burg unter der Kontrolle des Schwarzen Herrschers, tatsächlich aber wird sie von einer Einheit auf Greifen reitender Ritter der Iomedae bewacht, die sich um die körperliche und seelische Unversehrtheit der potentiellen Dämonentöter kümmern.

Die Festung wurde 4629 AR der Kirche von Iomedae vom Schwarzen Herrscher als Geschenk überreicht und war damit die erste große architektonische Bauleistung der Kirche im ersten Kreuzzug.

Burg Urion war auch der Geburtsort des legendären ustalavschen Helden Remeny, der die Konstruktion der Aaskrone vereitelte.

Burg Urion

Eiserne Götter Hunter9000