Dravod Klop

RN Kleines Dorf
Gesellschaft +2; Gesetz +2; Korruption +0; Verbrechen -5; Wirtschaft +0; Wissen -1;
Eigenschaften Abergläubisch, Isoliert
Gefahr +0
BEVÖLKERUNG
Regierungsform Rat
Einwohner 1300 (97% Menschen, 2% Sonstige, 1% Gnome)
MARKTPLATZ
Verfügbarkeit 1000 GM; Kaufkraft 5000 GM Zauberei 2. Grad
Gegenstände Schwache 3W4; Durchschnittliche 1W6

Diese kleine improvisierte Siedlung drückt sich an das Ostufer des Porphyriasees, direkt gegenüber der Stadt Karcau in Ustalav. Mit einer Bevölkerung von 1.300 Seelen, den sogenannten Klops hat sich die Stadt seit hunderten von Jahren durchgeschlagen. Der überall vorhandene Schlamm bildet den Eckstein ihrer Gesellschaft und ist der Grund für ihre dauerhafte Existenz. Auch wenn sie in weniger als wackeligen Holzbuden aus Schlamm, Dreck und Schlick hausen sind die Dorfbewohner stolz und hart arbeitende Leute, die ihren Lebensunterhalt mit dem Brennen von Ziegeln und dem angeln von glubschäugigen Fischen. Den Lehm den sie über den See handeln und den Fisch den sie fangen erlaubt es ihnen zu existieren, ohne zu tief in die gefährlichen Ebenen Numerias vordringen zu müssen. Sie handeln auch mit den Kreuzrittern, die nach Aaramor unterwegs sind und erhalten dafür Werkzeuge und Güter, die sie ansonsten nicht erhalten würden.

Auch wenn sie ihn nicht gerade verehren, haben sie doch eine seltsame Beziehung zu dem Schlamm, der ihre Heimat definiert. Wenn Mitglieder ihrer Gemeinschaft sterben, werden ihre Überreste in einem besonders tiefen Schlammloch versenkt. Es gibt kaum Verbrechen in der kleinen isolierten Gemeinschaft, welche in ihrer Armut vereint ist. Zu den schlimmsten Verbrechen, die man begehen kann, gehört es, einen Sohn oder eine Tochter aus Dravod Knop ohne die Erlaubnis des Häuptlings Jorry Wiggthane weg zu bringen. Ausländer sind dennoch eingeladen in die Gemeinschaft einzuheiraten, wenn sie damit einverstanden sind sich hier niederzulassen und an der Arbeit teilzuhaben. Kreuzritter werden von ihren Vorgesetzten in Burg Urion sich nicht allzu sehr mit den „Schlammträgern von Klop“ einzulassen. Die Bestrafung für Diebstahl oder Verführung/Entführung eines zeugungsfähigen Erwachsenen besteht darin, dass der betroffene auf das „Ausmerzungsfeld“ gebracht wird. Dabei handelt es sich um ein ausgedehntes Gebiet aus Treibsand, welches es dem Beschuldigten nur kurz erlaubt um Vergebung zu rufen, bevor er für immer vom Sand und vom Schlamm verschluckt wird.

Dravod Klop

Eiserne Götter Hunter9000