Schlacht von Grasyhot

Zerklüftete Grabhügel und gigantische, rostende Waffen liegen zwischen den Kudzuranken auf diesem jahrhundertealten Schlachtfeld. Im Jahr 1288 AK kämpften hier die kellidischen Krieger der Königin Boliga Bharsolm gegen die dreißig Stämme des Hügelriesenhäuptlings Urgo Axtbeißer. Die Schlacht flammte im Laufe der folgenden drei Jahre immer wieder auf, und mal hatten die Menschen Vorteile und rückten vor, dann wieder die Riesen. Als Axtbeißer im Kampf fiel, wurde seine Leiche unter einem großen Erdhügel auf dem Schlachtfeld bestattet, so dass er seine Gefolgsleute auch weiterhin inspirieren konnte. Nach dem letzten Kampf, einer entsetzlichen Schlacht, bei der die Horde der Riesen ihr Ende fand, fiel auch die Königin der Kelliden. Daraufhin wurde eine zweite Gruft auf der des Häuptlings errichtet, so dass Bharsolm sich im Tode auf ewig an der Niederlage der Riesen ergötzen konnte. Der terrassenartige Grabhügel der uralten Feinde erhebt sich auch heute noch über dem Schlachtfeld. Er ist ein mehrgeschossiges Monument der Stärke und des Heldenmutes Numerias.

Schlacht von Grasyhot

Eiserne Götter Hunter9000